Design/Media/Entertainment for Music/Product Design – Shortlist

Der Dienstag bringt für die Schweiz sieben weitere Shortlistplatzierungen in den Kategorien Design, Media, Entertainment for Music und Product Design. Die dazugehörigen Awards werden morgen verliehen.

Geposted am 20. Juni 2017 von Patrick Ryffel

 

Jung von Matt/Limmat – NordSüd Verlag „The Soundbook App“
Die Arbeit entwickelt sich zum Schweizer Hoffnungsträger der diesjährigen Cannes Lions. Sie holt nach Mobile und Creative Data heute vier weitere Shortlistplatzierungen: 1x in der Kategorie Design (Sound Design) und 3x in der Kategorie Media (Use of Audio Platforms, Use of Mobile und Use of Real Time Data).

 

iArt – Kunstmuseum Basel „Lichtfries“
Für den Neubau des Kunstmuseums Basel haben die Ingenieure und Mediengestalter von iart gemeinsam mit den Architekten Christ & Gantenbein einen Lichtfries entwickelt, der die Backsteinfassade des Baukörpers subtil bespielt. Beim ADC in der Schweiz gab es für diese Arbeit bereits Gold. In Cannes gehts mit einem Shortlistplatz in der Kategorie Design los.

 

Jung von Matt/Limmat – Swiss Post „The Yellow Tour“
Die Post schickte den Musiker Bastian Baker auf Tour durch die Schweiz – unterstützt durch Dienstleistungen der Post: Für den Transport des Bandequipments und des Bühnenbilds ist PostLogistics zuständig, als Tourbus kommt das Postauto zum Einsatz, Tickets gibts im Postshop etc. Dafür gibt es heute eine Shortlistplatzierung in der Kategorie Entertainment for Music.

 

GravityLight Foundation / JWT London – Shell „GravityLight: Turning Gravity into Light“
Dank dieser durch Shell Schweiz eingereichten Kampagne geht heute auch eine Shortlistplatzierung in der Kategorie Product Design auf das Konto der Schweiz.

Kommentar schreiben