Cannes Lions 2014 – Saturday Winners

Heute Samstag ging in Cannes die vierte und letzte Award Show über die Bühne. Hype5 zeigt die Grand-Prix-Gewinner in den Kategorien Film, Integrated, Titanium und Innovation.

Geposted am 21. Juni 2014 von Daniel Gremli


Film Grand Prix: Volvo Trucks „The Epic Split“ (Forsman & Bodenfors, Göteburg)

Die Film-Jury um Präsident Amir Kassaei vergibt zwei Grand Prix: Der erste – die Auszeichnung für den besten Internet-Film des Jahres – geht nach Schweden. Die Volvo-Kampagne von Forsman & Bodenfors kommt damit auf insgesamt zwei Grand Prix (den ersten gab’s am Mittwoch in der Kategorie Cyber).


Film Grand Prix: Harvey Nichols „Sorry I Spent It On Myself“ (Adam&Eve/DDB, London)

Der Grand Prix für den besten TV-Spot geht an die englische Agentur Adam&Eve/DDB. Die „Sorry I Spent It On Myself“-Kampagne habe insbesondere durch ihren Mut überzeugt, begründete die Jury ihren Entscheid an der Pressekonferenz.


Integrated Grand Prix: Harvey Nichols „Sorry I Spent It On Myself“ (Adam&Eve/DDB, London)

Und auch die Auszeichnung für die beste integrierte Kampagne des Jahres geht an „Sorry I Spent It On Myself“ – damit kommt die Kampagne auf insgesamt vier Grand Prix (Promo & Activation, Press, Film und Integrated).


Titanium Grand Prix: Honda „Sound of Senna“ (Dentsu, Tokio)

In der Kategorie „Titanium“ werden besonders wegweisende Arbeiten gewürdigt. Die höchste Auszeichnung geht dieses Jahr an die japanische Agentur Dentsu.


Innovation Grand Prix: Megafon „Megafaces Pavilion“ (Axis, Moskau/Asif Khan Ltd, London)

Der zweite Innovation Grand Prix (die Kategorie wurde erst 2013 eingeführt) geht nach Russland – für die 3D-Selfies, die an der Winterolympiade in Sotschi für grosse Aufmerksamkeit sorgten.

In den Kategorien „Branded Content & Entertainment“ und „Film Craft“ wurden dieses Jahr keine Grand Prix vergeben. Die Schweizer Agenturen gingen heute Abend leider leer aus.

Kommentar schreiben