Cannes Lions – Saturday Winners

Soeben wurden die letzten „Grand Prix“-Gewinner des diesjährigen Festivals bekanntgegeben. „Dumb Ways to Die“ von McCann Melbourne und „The Beauty Inside“ von Pereira & O’Dell räumten gleich doppelt ab.

Geposted am 22. Juni 2013 von Daniel Gremli

Film Grand Prix: Dumb Ways to Die (McCann Australia)
„Ich habe die Juroren aufgefordert, nach Filmen zu schauen, die auch bei Filmfestivals etwas gewinnen könnten“, erklärte Jurypräsident John Hegarty an der Pressekonferenz. „Dumb Ways to Die“ hätte bei Animationsfilmfestivals wohl gute Chancen – und erhält deshalb den Film Grand Prix.

 

Film Grand Prix / Branded Content & Entertainment Grand Prix: The Beauty Inside (Pereira & O’Dell San Francisco)
Die Film-Jury vergibt dieses Jahr zwei Grand Prix und zeichnet auch Intels „The Beauty Inside“ aus. Diese Kampagne erhält auch in der Kategorie Branded Content & Entertainment die höchste Auszeichnung und kommt damit auf drei Grand Prix – den ersten gab’s am Mittwoch in der Kategorie Cyber.

 

Film Craft Grand Prix: Meet the Superhumans (4creative London)

 

Titanium Grand Prix: Dove Real Beauty Sketches (Ogilvy Brasil)
In der Titanium-Kategorie sollen bahnbrechende und innovative Konzepte ausgezeichnet werden. Die Jury um Dan Wieden – er hat diese Kategorie 2003 erfunden – vergibt den Titanium Lion dieses Jahr an Ogilvy Brasil.

 

Integrated Grand Prix: Dumb Ways to Die (McCann Australia)
„Dumb Ways to Die“ war der Ohrwurm des Festivals – und auch der grosse Abräumer: Nach Direct, PR, Radio und Film gewinnt McCann auch noch den Integrated Grand Prix.

Kommentar schreiben