5vorCannes – 5 wertvolle Tipps

Wer vom Cannes Lions Festival so viel wie möglich profitieren will, sollte sich optimal darauf vorbereiten. Hype5 hat aus diesem Anlass 5 Tipps zusammengetragen, die für Cannes-Besucher Gold wert sind.

Geposted am 16. Juni 2012 von Patrick Ryffel

1. App laden
Die neue App vom Cannes Lions Festival hat’s in sich. Sie kann vom Terminplaner bis zum Stadtplan alles was sie können muss. Und dazu noch viel mehr: Heat-Maps zeigen, wo sich gerade viele Leute aufhalten und ein Barcode-Scanner dient als Merkfunktion für ausgestellte Arbeiten. Die App gibt’s kostenlos für iPhone und Android. Bleibt zu hoffen, dass das WLAN auf dem Festivalgelände in diesem Jahr dem Ansturm standhält.

2. Clever packen
Douglas Hamilton, Kreativdirektor von BBH Singapur, hat die Lösung für alle, die nur mit leichtem Gepäck nach Cannes reisen wollen: den „Thing Thong„. Die Kombination aus Flip-Flop und Badehose eignet sich allerdings auch, um in der Kategorie „Sehen und gesehen werden“ ganz vorne mitzuspielen.

Thing-Thong

3. Gesichter kennen
So viele Werber und nur so wenig Zeit. Um bei rund 10’000 Cannes-Besuchern auch in Sachen Networking erfolgreich zu sein, muss man die Spreu vom Weizen trennen. Das dachten sich auch sieben Abgänger der renommierten Berghs School of Communication. Und konzipierten dafür „Heads of Cannes“ – die perfekte Trainingsseite für den ambitionierten Cannes-Besucher.

Heads of Cannes

4. EM nicht vergessen
Die Europameisterschaft geht auch während dem Festival weiter. Am Dienstag spielen die Franzosen gegen Schweden. Und besonders ab Donnerstag wird’s mit den Viertelfinals sowieso wieder spannend. Wo also die Spiele sehen? Wer nicht das Vergnügen hat, als VIP irgendwo zum Fussballgucken eingeladen zu sein, geht am besten zu Morrisons an der Rue Teisseire 10, knapp zehn Minuten zu Fuss vom Palais. Das Pub besteht aus zwei komplett voneinander getrennten Bars. Bei parallel laufenden Spielen, kann man sich daher jeweils spontan für das Spiel entscheiden, welches gerade mehr Spannung verspricht. Auch gut: die Bierpreise sind im Vergleich zu anderen Lokalitäten in Cannes durchaus moderat.

5. Fun-Facts kennen
Mithalten, wenn die alten Hasen smalltalken? Mit diesen Fun-Facts ganz einfach:

Jedes Jury-Mitglied erhält für den Aufenthalt in Cannes einen persönlichen Assistenten, der schon morgens im Foyer auf den Juror wartet.

Die beiden Damen im Leoparden-Look sind echte Berühmtheiten in Cannes. Und ein Mutter-Tochter-Gespann.

Der geflügelte Löwe als Symbol des Werbefestivals ist inspiriert von einer Statue auf der Piazza San Marco – in Venedig. Dort fand 1954 zum ersten Mal das Festival statt, das heute in Cannes abgehalten wird.

Das Palais des Festivals aus dem Jahr 1979 macht zwar nicht den Anschein eines architektonischen Meisterwerks. Seit 2001 gilt der Bau jedoch als Denkmal.

Die Gutter Bar, so erzählt man sich, macht während den Cannes Lions jeweils mehr Umsatz als während dem Rest des Jahres. Der Name kommt übrigens davon, dass die Leute während dem Festival jeweils bis in den „Gutter“ der angrenzenden Strasse stehen. Während dem Rest des Jahres heisst die Bar nämlich „72 Croisette“.


Kommentar schreiben